Einen Ausweg finden

Informations- und Hilfe­angebote

Helpline

Es gibt immer einen Ausweg! Glücksspielsucht ist kein unabwendbares Schicksal. In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Selbsthilfe-, Beratungs- und Therapieeinrichtungen, die hervorragende Arbeit leisten.

Seit 2001 ist die Glücksspielsucht von Krankenkassen und Rentenversicherungsträgern als behandlungsbedürftige Krankheit anerkannt.

Grundsätzlich gibt es die Möglichkeit einer ambulanten Therapie, bei der die Betroffenen in ihrem normalen Lebensumfeld bleiben können.

In diesem Fall finden Einzel- und Gruppengespräche oft am Abend statt, so dass die Teilnehmer parallel ihrem normalen Arbeitsalltag nachgehen können.

Für einzelne Betroffene kann eine stationäre Therapie in einer entsprechenden Fachklinik der richtige Weg sein, um die Sucht zu besiegen.

Der regelmäßige Besuch einer Selbsthilfegruppe ist ein guter Weg, zurück in ein suchtfreies Leben zu finden. Als Erstes sollte in jedem Fall eine Suchtberatungsstelle aufgesucht werden, die für Sie klären kann, welche Schritte richtig sind.

Zusätzlich zu den Suchtberatungsstellen stehen auch fachkompetente Schuldnerberater zur Verfügung, die dabei helfen, die finanzielle Situation wieder in den Griff zu bekommen. Ein erster Schritt kann auch ein Anruf bei der Helpline sein:

Helpline: 0800 772 383 68
(kostenfrei aus allen deutschen Netzen)

WhatsApp: 0151 610 464 89

E-Mail: helpline@spiel-bewusst.de

Sie erreichen uns an Werktagen montags bis freitags von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Bitte nutzen Sie bei Bedarf den Anrufbeantworter.

Wir bieten den Gästen unserer Kunden kostenfreie, anonyme Beratungsgespräche über unsere Helpline. Hier finden Spielgäste und auch deren Angehörige einen direkten Ansprechpartner zum Thema Spielerschutz. Die Helpline ist mit erfahrenen Präventionsberatern der GSP besetzt. Außerdem dient sie den Mitarbeitern der Glücksspiel- und Sportwettunternehmen als zusätzliche Anlaufstelle bei Fragen rund um den Spielerschutz.